Tempelschlaf – Spirituelle Therapie der Antike

Rituale für Selbsterkenntnis und Heilung
mit Dr. Christian Rätsch, Dr. Claudia Müller-Ebeling, Svenja Zuther, Miguel Angel Galan Garcia
Seminar vom 25.-28.06.2015

Es sind noch 2 Plätze frei! Nach unseren erfolgreichen Tempelschlaf-Seminaren 2012 und 2013 wollen wir auch 2015 diese antike Tradition wieder aufleben lassen.
Der Tempelschlaf gehört zum schamanischen Erbe unserer europäischen Kultur. Als Tempelschlaf bezeichnet man eine seit der Antike belegte Praxis, bei der ein Hilfesuchender den Tempel eines Heilgottes oder eine Orakelstätte aufsuchte, um dort im Traumschlaf Antworten auf seine Fragen, Hinweise für eine wirksame Therapie oder auch direkt Heilung durch den Heilgott selbst zu erfahren. Es war ein mystischer Heilkult, mit dem Ziel, dass die Seele sich im Traum zeigen kann und in Anbindung an das Göttliche Erkenntnis gewinnen und Heilung erfahren kann. Im Mittelpunkt des Seminars steht ein ausgiebiges nächtliches Räucherritual, bei dem wir mit Räucherwerk, Musik, antiken Hymnen und Mythen einen geeigneten Rahmen schaffen, um Traumvisionen, Botschaften und Bilder zu stimulieren, den Zugang zu unbewussten Wissensquellen, zur eigenen Seele und mystische Erfahrungen möglich zu machen. Vor- und nachbereitet wird dieses Tempelschlaf-Ritual durch die anschauliche Wissensvermittlung über die historischen Hintergründe des Tempelschlafs und der Orakel in schamanischen Kulturen, verschiedene Übungen zur Standortbestimmung, Zielfindung und Visionsförderung und die Möglichkeit für individuelle Beratung und persönliche Orakelsitzungen.

Es sind noch Plätze frei.

Dieser Beitrag wurde unter Seminare 2015 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.