Räucher-Ritual-Seminare

Erkenntnis, Vision, Entspannung – Ein fliegender Teppich aus Rauch & Klang führt dich in Welten jenseits des Alltags

mit Svenja Zuther, Dipl.-Biologin & Heilpraktikerin

Räucher-Rituale sind eine wunderbare Form der Innen-Welt-Reise. „Das ist wie Kino, nur von innen.“, sagen manche. Doch es ist noch mehr, etwas  sehr wertvolles: vermitteltes Wissen kann mit dem eigenen Geist so verknüpft werden, dass erlebte Erkenntnisse entstehen oder zumindest Anregungen, unsere vielschichtige Welt persönlich besser erkennen und verarbeiten zu können.
Nach einer inhaltlichen Einstimmung zu einem Thema kannst du dich entspannen und mit damit verbundenen eigenen Fragen und Gedanken auf die Reise gehen. Im Räucherkessel verglühen und verdampfen aromatische Harze, Hölzer, Früchte oder Kräuter. Eine wohl durchdachte Kombination aus Duft, Nebel und Musik regt die Innenwelten zu immer wieder neuen Wendungen an. Sie hilft, sich von gedachten Gedanken zu lösen und so aus den alltäglichen Denkschleifen mal auszusteigen. Oft entstehen interessante neue Ideen und innere Bilder, die uns auf etwas aufmerksam machen, uns neue Sichtweisen und Erkenntnisse bringen – die dazu beitragen, etwas Neues zu erfahren über dich und die Welt. Neue Gedankenwelten beflügeln deinen Geist und verzaubern deine Seele.

Die nächsten Termine:

  • Di 15.12.2020, 19:15-21:45 Räucherritual-Seminar: Einstimmung zu den Rauhnächten
    Das Räucherritual-Seminar findet statt. Bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen und anmelden!
    Es ist „in Mode gekommen“, die Rauhnächte zu „begehen“. Das liegt sicherlich an unserem schnelllebigen, ereignisreichen und vor allem informationsreichen Lebensstil. Zur Ruhe kommen, mal anhalten – mal nur für uns sein – danach sehnen wir uns. 12 Nächte zur Wintersonnenwende bieten sich dafür an. Doch was sind eigentlich die „Raunächte“? Damit werden wir uns beschäftigen. Und: Was für ein wirklich besonderes Jahr geht nun dem Ende zu. Dies zu reflektieren, wird sicher eine besondere Herausforderung. Wenn ich
    diese Zeilen schreibe, 3 Monate vorher, weiß noch niemand, wie die Welt dann aussehen wird  (oder doch?). Das war natürlich theoretisch schon immer so, aber dass radikale Veränderungen  so schnell möglich sind, war uns wohl selten vorher so bewusst wie jetzt. Ich möchte das diesjährige Rauhnachts-Räucher-Ritual deshalb auch unter das Motto „Leichtigkeit und Lebensfreude“ stellen. Erleichtern und Reinigen wir uns von den Strapazen dieses Jahres, genießen wir ein Bad „im Fluss des Lebens“! Freuen wir uns auf die Wiedergeburt der Sonne, auf ihr Licht, ihre Wärme, ihre angenehm strahlende Energie! Dazu gibt es natürlich interessante Informationen über die Bedeutung der Raunächte.
  • Do 28.01.2021, 19:15-21:45 Räucherritual-Seminar: Akasha II (zu Lichtmess/Imbolc)
    Zu dieser Jahreszeit lichtet sich die Dunkelheit so langsam wieder. Der Vorhang zum neuen Jahr geht auf. Nachdem es schon im Herbst 2020 einen ersten Räucherritual-Seminarabend zum Thema : „Das 5. Element / Akasha“ gab, wollen wir uns erneut mit diesem Prinzip beschäftigen und weitere Annäherungen finden (der Besuch des ersten Seminars ist keine Vorausetzung für die Teilnahme, jeder mag gern dazu kommen!) Was ist dieses „Alles Verbindende“, dieser Raum, der Akasha genannt wird? Was hat es mit den Akasha-Chroniken auf sich, die das Wissen aller Zeiten beherbergen? Damit verbunden ist auch die Frage: Was macht es möglich, dass wir mit Pflanzengeistern und anderen nicht-menschlichen Spezies kommunizieren können?  Holger Kalweit nennt es das „Plasma“ und es gibt noch andere spannende Ideen dazu. Neben einer Suche nach Antworten dürfen wir es auch einfach genießen:  das Sein in Anbindung an Alles.
  • Di 23.02.2021, 19:15-21:45 Räucherritual-Seminar: Erkenne dich selbst – Mars & Venus – Der Tanz ums Ich
    Bei diesem Räucher-Seminar geht es um ein existentielles Thema, das uns in der C-Zeit ganz besonders beschäftigt hat: Wir Menschen brauchen den Austausch mit unserer Umgebung und Umwelt, Geselligkeit mit anderen Menschen und Wesenheiten, wir stärken uns durch materielle Nahrung, aufbauende Informationen und freundliche Zuwendung. Doch genauso können wir zerstört werden durch giftige Substanzen, giftige Informationen und giftige Gefühle. Um unser Ich zu definieren, zu erhalten und zu pflegen, müssen wir eine Grenze ziehen, die für uns Schädliches abwehrt (Mars-Prinzip) und uns Nährendes einlässt (Venus-Prinzip). Je besser wir uns selbst kennen, umso besser wissen wir, wo und wie diese Grenze beschaffen sein sollte. Die Beschreibung dieser polaren Prinzipien, die man mit den Namen der Götter „Mars“ und „Venus“ bezeichnet, zum Beispiel in der Mythologie, helfen uns bei der persönlichen Auseinandersetzung mit diesem schwierigen Thema, ebenso wie ein Gleichnis aus der Biologie mit der Membran der Zelle.
  • Sei herzlich willkommen, dabei zu sein!

Teilnahmegebühr:
alle Räucherrituale je 25,- € 

Bitte mitbringen:
Eine Decke und/oder Iosmatte, evt. warme Socken und ein Kissen, um die Räucherungen im Liegen genießen zu können.
Bitte ggf. Socken mitbringen – der Seminarraum darf nur ohne Schuhe und mit Socken betreten werden.

Anmeldung:
Eine Anmeldung per Telefon (AB) oder e-mail ist in der Corona-Zeit unbedingt erforderlich! Denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist mitzubringen und zu tragen. Am definierten Sitzplatz darf sie abgenommen werden.

Herzlich willkommen!