Ahnen

In schamanischen Kulturen ist die Verbindung zu den Ahnen extrem wichtig. Ahnenkulte dienen der Aufmerksamkeit für die Wurzeln der eigenen Existenz. So spricht man von den Ahnen auch als „Kula-Devas“ (sanskrit: heilige, göttliche Wurzeln). Durch unsere Ahnen sind wir in dieses Leben gekommen. Egal, wie unsere Ahnen gelebt haben: Ohne sie gäbe es uns nicht. Die Schamanen der noch traditionell-schamanischen Kulturen äußern sich oft sehr besorgt über den mangelnden Kontakt der Menschen in der modernen westlichen Welt zu ihren Vorfahren. Sie sehen den Verlust dieser Anbindung sogar als eine schwerwiegende Erkrankung der Seele, die die Ursache für Orientierungslosigkeit und Depressionen, für Beziehungsprobleme und Angstzustände sein kann. Wenn unsere Vorfahren in die Anderswelt hinübergegangen sind, sind sie sozusagen unsere direkteste Verbindung in die Anderswelt. Wir können sie um Rat und Hilfe aus dieser anderen Welt bitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.