KUDRA

Bei Kudra NaturBewusstSein geht es um die Natur, um das Bewusstsein und um das Sein.

Die Natur – das sind die Pflanzen, die Tiere, die Steine…
Die Natur – das sind wir – das ist das ureigene Natürliche, das Wahrhaftige und Authentische in uns selbst.
Die Natur – „ist die universelle Universität des Universums – die eine, die einzige!“*.
Die Natur – ist auch das, was der Mensch aus ihr gestaltet, denn Kultur ist die Natur des Menschen.
Die Natur ist alles – und wir sind ein Teil davon.

Mit Seminaren, Naturheilpraxis und Achtsamkeitstraining bieten wir verschiedene Möglichkeiten an, das Bewusstsein für die Natur wieder zu stärken:
Wir schulen unsere Wahrnehmung für die Natur – so wie sie ist – im außen und in uns selbst. Wir suchen die Anbindung an unsere Ahnen, den Kontakt zu unseren Mitbewohnern, den Pflanzen und Tieren. Wir studieren das überlieferte Wissen unserer Ahnen in Europa, unsere Mythologie und Kosmologie. Wir beschäftigen uns mit den Bereichen unserer Kulturgeschichte, die sonst wenig Beachtung finden, die uns das natürliche schamanische Weltbild näher bringen und uns damit neue Identifikationsmöglichkeiten und kulturelle Geborgenheit vermitteln können. Wir orientieren uns auch an dem, was wir von noch lebendigen traditionell schamanischen Kulturen über den Umgang mit der Natur lernen können. Wir suchen nach Selbsterkenntnis und Möglichkeiten, den Bedürfnissen unserer Seele mehr Beachtung zu schenken. Wir üben, unserer subjektiven Wahrnehmung, unserer Intuition und der Fähigkeit zur Inspiration wieder mehr Bedeutung zu geben und Vertrauen zu schenken. Wir erfahren, wie Achtsamkeit, Respekt und Dankbarkeitsrituale unsere Beziehung zur Natur verändern können.

NaturBewusstSein – sich erinnern und wieder Anbindung finden – das Sein genießen in dem Bewusstsein, dass wir Natur sind, dass wir eingebunden sind in dieses phantastische, bezaubernde und wundervolle Mysterium, das wir Leben nennen.

Kudra NaturBewusstSein möge ein Ort der Heilung sein, ein Ort der Freude, der Regeneration, der Erinnerung und Wiederanbindung an unsere Ahnen und ihr Naturwissen, an unsere Wurzeln! Es möge ein Ort der Kommunikation und Kooperation sein zwischen Menschen und Natur – auf allen Ebenen. Es möge ein Ort der Erkenntnis sein, wo Liebe wachsen kann und unsere Seele Nahrung findet.

* Die Natur: „Es la una universidad universal del universo“ (Hilario Chiriap, Schamane aus Ecuador)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.