Kosmologie der Freude und die Pforten der Wahrnehmung – Visionen für eine bessere Welt

Erlebnisseminar
mit Dr. Christian Rätsch und Dr. Claudia Müller-Ebeling

Dieses Seminar vermittelt, was die Hippiebewegung und die „psychedelische Kultur“ an sinnstiftenden, zukunftsorientierten, naturbewussten Dingen hervorgebracht hat, die auch für uns und unsere Zukunft wegweisend sein könnten  – und was schade wäre, wenn es vergessen wird! Wir begegnen Denkern und Musikern, die wichtige Impulse für die Befreiung des Menschen und das Leben in einer freieren Gesellschaft gaben und die populäre Musik maßgeblich beeinflussten.
Die Zeiten, in denen Helmut Schmidt konstatierte „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“ sind vorbei. Denn Visionen sind in Wirtschaft und Ökologie dringend erwünscht, um gegenwärtige Krisen zu meistern. 

Psychedelik – verändertes Bewusstsein. Die Erfahrung von Zuständen veränderten Bewusstseins – durch die Einnahme psychedelischer Substanzen sowie geistige und rituelle Praktiken – hat die menschliche Kultur geprägt. In den meisten Zeiten und Kulturen ganz offenbar, mitunter auch im Verborgenen. Doch eines steht fest: Ohne Psychedelik wäre die Menschheit nicht das, was sie ist und das, was sie sein könnte. Die Psychedelik ist facettenreich und hat Einfluss in alle Bereiche von Kunst und Kultur, Politik und Gesellschaft.

Psychedelische Kultur. Die Psychonautik – die Erforschung des Weltenraumes, der Bewusstseinswelten und der eigenen Seele – ist bzw. war in manchen Zeiten und Kulturen ein fester anerkannter Bereich des öffentlichen Lebens, z.B. in den Mysterienkulten der Antike. In den westlichen Zivilisationen waren die 50er, 60er und 70er Jahre des 20. Jahrhunderts die letzte Phase, in der sie offen praktiziert wurde: Aldous Huxley veröffentlichte seine Meskalin-Experimente. Er verfasste nicht nur den dystopischen Roman „Schöne Neue Welt“ (Schullektüre und Filmvorlage), sondern auch eine psychedelische Vision in „Eiland“ und den einflussreichen Essay „Pforten der Wahrnehmung“. Er greift dabei eine Formulierung des britischen Visionärs William Blake (18. Jh.) auf, die auch für die Rockgruppe The Doors namengebend wurde. LSD wurde entdeckt durch Albert Hofmann und an Universitäten wurde über den psychotherapeutische Einsatz von LSD und Psilocybin geforscht. Alan Watts war mit seiner Kosmologie der Freude ein Hausphilosoph der Hippieszene. Er brachte dabei Erkenntnisse der fernöstlichen Philosophie in Einklang mit der LSD-Erfahrung.

Love, Peace and Happiness – und mehr! Die Psychonautik förderte die Vereinigung von Wissenschaft und Spiritualität, die Wiederentdeckung alter spiritueller Lehren und Praktiken und vor allem förderte sie Visionen für neue gesellschaftliche und ökologische Konzepte, die Frieden, Freiheit, Freude und Wohlergehen für unseren Planeten Erde und seine Bewohner herbeiführen sollten. Zahlreiche Wissenschaftler und Künstler veröffentlichten ihre Erkenntnisse und Visionen und zeigten offen ihr neues Lebensgefühl, das gerne mit „Love, Peace and Happiness“ umschrieben wird.  Doch entgegen diesem recht oberflächlich wirkenden Slogan gibt es auch wahre Schätze, voll tiefgründiger Weisheit und praktikablen Vorschlägen, die die Psychonautik hervorgebracht hat.

Aus dem Inhalt

  • Was ist Psychedelik?
  • spirituelle Dimensionen berauschender Erfahrungen
  • Psychedelische Philosophie
  • Star Trek und die psychedelische Revolution
  • Revolutionäre Bands und Musiker: Beatles, Grateful Dead, The Doors, Pink Floyd, Yes, Jefferson Airplane Jimi Hendrix, Janis Joplin, Bob Dylan
  • Hippieträume und ihre Verwirklichung
  • 50 Jahre Woodstock und danach
  • Ken Keyseys „Einer flog über das Kuckucksnest“ und Timothy Leary
  • Wie können wir gegenwärtige Krisen meistern?
  • Ökologische Herausforderungen und visionäre Einblicke

Zielgruppe und Struktur
Dieses Seminar ist offen für alle Interessierten. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. 

Teilnehmerzahl
10-25

Seminarzeiten
Freitag, 22.01.2021 von 20:00 – 22:00 Uhr
Samstag, 23.01.2021 von 10:00 – 13:00 und 15:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 24.01.2021 von 10:00 – 14:00 Uhr

Teilnahmegebühr

290,- € (inkl. Mittagessen am Samstag)

Anmeldung
Bitte beachten Sie unsere Anmeldebedingungen und verwenden Sie das Anmeldeformular.

Literaturempfehlungen

  • Müller-Ebeling (Hg.) (2017): Seelenlandschaften. Bilder der wahren Wirklichkeit. Festschrift zum 60. Geburtstag von Christian Rätsch, Nachtschatten-Verlag, Solothurn
  • Lucys Rausch: Gesellschaftsmagazin für psychoaktive Kultur, Nachschatten-Verlag, Solothurn
  • Huxley, Aldous: Eiland
  • Watts, Alan: Kosmologie der Freude
  • Leary, Timothy: Politik der Ekstase

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.