Gästebuch – Feedback

Mit jedem Seminar hier bei KUDRA in Bohndorf wächst das, was hier wohl wachsen sollte…!
Wenn Ihr schon einmal hier wart, mögt Ihr vielleicht auch anderen davon berichten, was Ihr erlebt habt!
Danke!

Erlebnisse bei Seminaren mit mir zum Thema „Pflanzenkommunikation“ haben auch Eingang gefunden in folgende schöne Bücher:
Grüne Bande – von zweien, die auszogen, Gartenfreunde zu finden. Von Christiane Büch und Ariane Kaths. Ulmer 2015 (S. 58-63: „Der Wahrhaftigkeit auf der Spur“)
Mein kleines wildes Gartenreich – Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten. Von Gunda Schwarz. Eigenverlag 2014 (S. 186-187: „Die Sprache der Pflanzenwelt“)

12 Antworten auf Gästebuch – Feedback

  1. Kudra sagt:

    Aus dem Kudra-Gästebuch – Einträge zum 6-jährigen Kudra-Jubiläum, zur Sommersonnenwende 2012:

    Liebe Svenja, durch deine MIthilfe entsteht hier (wieder) ein wundervoller, starker Ort der Erkenntnis und Heilung. Vielen Dank!
    S.

    „Follow your dreams“ ist ein gutes Lebensmotto geworden! Vielen Dank, dass es diesen unglaublichen Ort der Kraft mit vielen Türen zu anderen Welten und Wesen bei dir gibt! Vielen Dank, dass ich hier willkommen war und sein werde! Alles Liebe!
    E.

    Ich suchte für mich nach Antworten, ich bekam einen starken Impuls…
    zu dir zu gehen und mich zu öffnen, seitdem empfange ich eine wichtige Antwort nach der anderen und staune… Vielen lieben Dank für Alles, liebe Svenja, von Herzen!
    M.

  2. Kudra sagt:

    Ein Kommentar, der zum Seminar „Pflanzendevas“ 2013 geschrieben wurde:
    Liebe Svenja,
    ich bin noch ganz be-geistert von dem Kontakt mit den Pflanzendevas! Ich hatte mir nicht vorstellen können, solch präzise Antworten auf Fragen zu bekommen. Du hast einen super Rahmen und Raum für dieses Thema geschaffen! Dieses Wochenende wirkt nach und auch jetzt stellen sich noch „Aha“-Effekte ein.
    Einfach mega-klasse!!!!
    Liebe Grüße
    Frank

  3. Kudra sagt:

    Tempelschlaf
    (von Rita per email, nach dem Seminar 2013)

    Rauchschwaden winden sich schlangenhaft um das Dunkel der Nacht – Gedankenfetzen irrlichtern zwischen den heilsuchenden Schlafenden. Das Archäologische Experiment beginnt JETZT!

    Eine kongeniale Choreographie von duftenden Essenzen wird gehalten durch dramatische Töne und sanfte Klangteppiche westlicher und östlicher Traditionen. Ferne antike Klänge – Musikruinen alten Heil-Wissens – stimmen uns ein auf die Begegnung mit unserem innersten Kern.

    „ERKENNE DICH SELBST!“

    Heilige Essenz aller Heilung – Zauberschlüssel zur Ganzheit; hier wird es möglich ihn zu finden… Aber davor steht die Angst!!!

    Welche Abgründe werden gleich ihr fürchterliches Maul aufreißen, um uns zu verschlingen? Was bleibt von uns, wenn alles Überflüssige von uns ab- genagt wird – bis nur noch die bleichen Knochen uns entgegenstarren? Und wer setzt dieses wilde Chaos unserer Gebeine in neuer Harmonie wieder so zusammen, dass jetzt alles den Ort seiner Bestimmung findet?
    Unsere Seele ahnte diesen geheimen Bauplan schon lange – führte uns deshalb heute in diese besondere Nacht und schenkt uns die richtigen Gefährten und Kapitäne für diese geheimnisvolle Odyssee. Aber auch Asklepios stößt mit der urgewaltigen Kraft seines Stabes in die geweihte Erde seines Heiligtums. Er weckt die wilden Schlangenkräfte auf und leitet sie unerbittlich dahin – unsere Krankheitsherde für immer auszubrennen. Damals wie heute – Duft und Klang bilden die Brücke:

    DAS MYSTERIUM LEBT!

  4. C. sagt:

    Jetzt muss ich einmal niederschreiben, was ich meinen Freunden und meiner Familie sonst mündlich erzähle:
    „Ahnenkult und Seelenflug“ war das 4. Seminar, das ich in diesem Jahr besucht habe, alle zum Thema schamanisches Weltbild. Die ersten geleitet von Claudia und Christian, wobei Svenja alle Seminare organisiert hat und beim dritten – wie auch Miguel – aktiv mitgewirkt hat. „Ahnenkult und Seelenflug“ wurde von Claudia abgehalten.
    Es hat lange gedauert, bis ich mich entschlossen habe, zu euch zu kommen, aber jetzt bin ich umso glücklicher, endlich hier gelandet zu sein. Um im Äußeren anzufangen: Die Umgebung ist ländlich schön, am Rande des Wendlands, das Haus ist einladend und freundlich, alles ist bestens organisiert, wir werden sehr gut verpflegt.
    Und die Vortragenden der Seminare, die ich besucht habe, Christian, Ethnologe und Ethno-Botaniker, und Claudia, Kunsthistorikerin und Ethnologin, haben nicht nur ein sehr großes Wissen, durch Studium und persönliche Erfahrung, persönliches Erleben gewonnen, sie können es auch wunderbar vermitteln. Für mich ist es immer wieder eine große Freude und erhellend, ihnen zuzuhören. Und dazu kommt ein breites Spektrum an praktischen Übungen, Räucherungen mit entsprechender Musik, sodass nicht nur der Verstand angesprochen wird sondern auch die tiefere Begegnung mit der eigenen Person stattfinden kann. Ihre auch spürbar große Erfahrung auf diesem Gebiet gibt mir Sicherheit, ich fühle mich gut aufgehoben.
    Das letzte Seminar, in dem uns Claudia gezeigt hat, welche Rolle die Ahnen und die Seele im schamanischen Weltbild haben, haben mir persönlich wieder wichtige Erkenntnisse gebracht. Die praktischen Übungen und Räucherungen habe mich erfahren lassen, welche Rolle auch meine Ahnen für mich spielen, welchen Einfluss auf mein Leben meine Einstellung zu meinen Ahnen hat, wieviel Freiheit es für mich bringt, meine Wurzeln besser zu kennen. Meine Erfahrungen an diesem Wochenende haben mich überrascht und glücklich gemacht.
    Ich danke euch für eure Arbeit.
    Und ich komme wieder! Die „Raunächte“ sind gebucht. Ich freue mich darauf!
    Christine

  5. Christine T. sagt:

    Schmanismus in Europa – Seminar vom März 2014 mit Dr. Christian Rätsch und Dr. Claudia Müller-Ebeling
    Kommentar von einigen Seminarteilnehmern: So sollte Schule sein! Die Aufmerksamkeit der Schüler wäre den Lehrern gewiss …

  6. Christine T. sagt:

    Raunächte Dezember 2013 mit Dr. Christian Rätsch
    Üppige, großzügige Räucherungen, tief wirkende Musik und dazu spannende Wissensvermittlung … ein äußerst erfreuliches Wochenende! Danke!

  7. Christine sagt:

    Raunächte Dezember 2014
    Müde bin ich angekommen und erfrischt und belebt wieder gefahren.
    Lieber Christian und liebe Svenja, ich danke euch für eure wohltuende und heilende Herzlichkeit.
    Christine Susanna

  8. Michael sagt:

    Liebe Svenja,
    beeindruckt von deiner stillen Kraft, habe ich so viel mitgenommen aus dem Seminar. Danke.
    Ich geh an keiner Pflanze mehr vorbei ohne immer wieder stehen zu bleiben, um sie zu betrachten, im Lauschen, ob sie mir was „sagen“ will. Ich genieße mein Ver-Rückt-Sein.
    Herzliche Grüße
    Michael

  9. Kudra sagt:

    Was mich als e-mail erreichte (Namen der Absender geändert):

    „Ich bin fasziniert von deinem Buch (Die Sprache der Pflanzenwelt), lese immer wieder gern in deinem Vorwort und möchte so wie du auch, dass dies ganz vielen Menschen nahe gebracht wird. Die Natur bleibt für mich der größte geheimnisvollste Lehrer, etwas, das sich mir regelrecht aufdrängt, das sich in mir erschließt und ein rührendes, glückliches, kribbelndes Gefühl hinterlässt, welches mein Freund als „flow“ bezeichnet. Bei dir finde ich die Bestätigung, finde ich Gleichnis und Antworten. Ich danke dir dafür.“ Michael

    „Ich denke gerade an das Räucher-Ritual und die letzten beiden Seminare zur Pflanzenbegegnung bei dir. Für mich ist seitdem die Pflanzenwelt ein Stück offener und vertrauter. Mich einfach auf die Pflanzen einzulassen und in dem Moment alles zu zu lassen, war für mich eine wichtige Erfahrung.“ Christian

    „Hallo Svenja,
    nun sind ja schon einige Wochen nach Deinem Seminar ins Land gegangen und noch immer hält bei mir die aufgewühlte Hochstimmung an. Vielleicht erinnerst Du Dich daran, dass ich mir gewünscht hatte „dazu zugehören“. Das war mein Wunsch am ersten Abend, als wir auf die Reise ins Pflanzenreich gehen sollten. Genau dieses Gefühl habe ich jetzt! Davor fühlte ich mich einfach nur verzweifelt, nicht genug ausrichten zu können. Beim Anblick jedes Holzlasters, der aus dem Wald kam, jedem Landwirt und Hobbygärtner mit Spritze hätte ich heulen können. Ich fühlte den Spruch bestätigt, der besagt, dass die Natur zwar ohne Menschen, die Menschen aber nicht ohne die Natur auskommen können! Jetzt fühle ich mich getröstet und gestärkt, weiß, dass die Natur uns nicht böse ist, sondern uns hilft. Das hilft auch mir!
    Noch einmal ganz herzlichen Dank für dieses tolle Seminar! “ Gundula

    zum Tempelschlaf-Seminar 2015:
    „Ich möchte mich mit diesem Schreiben auch noch herzlich bedanken für das wunderschöne und heilsame Tempelschlafseminar. Das Seminar ist in mir noch am Nachwirken und hat mich sehr tief berührt. Bin dir sehr dankbar, dass du das alles hast Möglichwerden lassen. Die Einführung, die Durchführung des Rituals, die Unterstützung und die Nacharbeit fand ich super geplant und durfte auch die schöne Atmosphäre geniessen, auf “Räucherreise” gehen, sowie eure tiefen Worte in mir aufnehmen. Der Atem des Drachens hat mir viele Geschenke gemacht und eure Unterstützung für mich dabei war sehr wertvoll. Ich möchte dir und dem ganzen Team von Herzen für alles danken.“ Claudia

  10. Anke sagt:

    Liebe Svenja
    ……der Weg mit den Pflanzen ist voller Zauber!
    Dank dir und deiner wundervollen Arbeit erlebe ich ihn wieder neu und er kam machtvoll :-) zurück.
    Tiefsten Dank für den Raum den du schaffst, Dein Wirken, vielen Dank für deinen kontinuierlichen und so reichen Kontakt zu den Pflanzen, der grünen Kraft – die uns alle beseelt hat. Nach einem Jahr Schamanischer Pflanzenheilkunde gehe ich gestärkt und von Herzen inspiriert weiter….<3<3<3 Anke

  11. Vanessa sagt:

    Ich war im Dezember 2016 zum ersten Mal bei einem KUDRA Seminar (Raunächte) und es war eine Erfahrung mit nachhaltiger Wirkung.
    Ich danke dafür von ganzem Herzen. Der Ort, das Haus, Christian Rätsch und Svenja Zuther, die Ferienwohnung nebenan – das war einfach total schön und erholsamer als jeder Urlaub. Die Teilnahme war für mich persönlich auch sehr erkenntnisreich, ermutigend, ernüchternd, emotional – eine Reise durch mein Inneres. Natürlich waren auch die Inhalte rund um die Raunächte, die Ursprünge, usw. nicht nur sehr informativ, sondern sie sprachen etwas in mir an, wonach ich irgendwie auf der Suche bin, es aber nicht greifen kann.
    Deshalb muss ich wohl wieder kommen ;)
    Am liebsten gleich schon im März zum Wickingerseminar.
    Wir versuchen das hinzubekommen, Kinder u. Tiere versorgt zu wissen.

    Vielen Dank

  12. Andrea Müller sagt:

    Liebe Svenja,
    DANKE für die wunderbar warmherzige Aufnahme zum Tempelschlafseminar im Februar 2017 – sie tat mir und Maik sehr gut bei unserem letzten gemeinsamem Seminarbesuch.
    Die Erfahrungen mit Christian und Claudia und auch Miguel sind so wichtig für mich gewesen, ich zehre immer noch ganz sehr davon. Alles war beeindruckend und die Tiefenwirkung in den seit dieser Zeit vergangenen Wochen ist enorm.
    Danke für den Raum, den Du dafür gestaltet hast.
    Sei gegrüßt von
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.