Zukunftswerkstatt Europäischer Schamanismus

Vortrag & Erlebnisseminar
mit Dr. Christian Rätsch und Dr. Claudia Müller-Ebeling

In den Überlieferungen und Funden der europäischen Geschichte entdecken wir schamanische Mythen, Gottheiten, Rituale, Techniken, Werkzeuge, Symbole, Kunst, und Musik. Wir erarbeiten Ideen und Visionen, wie wir dieses Erbe für uns heute wieder nutzbar machen können.

Schamanismus gab es auch in unserer Kultur, denn er ist die älteste gemeinsame Wurzel der Menschheitsgeschichte. Schamanismus basiert auf Naturbeobachtung und einer Weltsicht, die auch andersweltliche Ebenen umfasst. Schamanismus ist der Urgrund ganzheitlicher Denk-, Handlungs- und Heilweisen und ermöglicht individuelle Zugänge zur Spiritualität. Schamanische Traditionen sind bei uns bekämpft und nahezu ausgelöscht worden. Heute werden Hexen und Schamanen zum Glück nicht mehr verfolgt, die Verehrung der Natur und der Kontakt mit andersweltlichen Ebenen sind nicht mehr verboten. Doch das Wissen ist verschüttet und unser Weltbild ist radikal verändert worden.

In diesem Seminar richten wir unseren Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, um Kraft und Inspiration zu schöpfen aus dem schamanischen Erbe unserer eigenen Kultur. Die Teilnehmer erhalten Einblick in historische Quellen zum Schamanismus in der Geschichte Europas, im Vergleich mit schamanischen Traditionen weltweit. Wir machen uns bewusst, wo sich schamanische Elemente in unserer Gegenwart (versteckt) erhalten haben. Mit verschiedenen Methoden erarbeiten wir Ideen und Visionen, wie wir den Wissens- und Erfahrungsschatz unserer Ahnen wieder in unsere Lebenskonzepte und Heilmethoden integrieren können. So gehen wir auf visionäre Reisen mit Hilfe von intensiven Klängen und Musik und inszenieren mit dem „Kreis des Lebendigen“ ein Ritual, das uns in Verbindung bringt mit den besonderen Qualitäten von Pflanzen und Tieren in unserer Umgebung. Die Teilnehmer erhalten zahlreiche Anregungen und lernen auch konkrete Techniken kennen, die einen Austausch mit der geistigen und beseelten Natur fördern und wieder Geborgenheit im Netz der Natur spüren lassen.

Aus dem Inhalt
Schamanische Rituale und Techniken zum Austausch mit der beseelten Natur
Opfergaben
der schamanische Altar
persönliche Altäre für Schutz, Stärkung und Geborgenheit
Bewusstseinsebenen – Was ist Wirklichkeit
Trance – Zugänge zur Anderswelt
Umgang mit Gefahren und Schutz beim Kontakt mit Anderswelten

Seminarzeiten
Freitag, 06.11.2015 von 20:00 – 22:00 Uhr
Samstag, 07.11.2015 von 10:00 – 13:00 und 15:00 – 18:00 Uhr
Sonntag, 08.11.2015 von 10:00 – 14:00 Uhr

Der Freitag von 20:00-22:00 Uhr kann auch einzeln als Vortragsabend besucht werden.

Teilnehmerzahl
10-25

Teilnahmegebühr
260,- € (inkl. Mittagessen am Samstag)

Anmeldung
Bitte beachten Sie unsere Anmeldebedingungen und verwenden Sie das Anmeldeformular.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.